"24 x zartbitter", so lautet der Untertitel des Kalenders. Jeden Tag wird eine eine bittere Wahrheit zu Amazon enthüllt.
 
Auf der Seite https://beamte.verdi.de/ blendet sich beim ersten Besuch der Kalender automatisch ein (Falls nicht: am rechten Rand auf das schwarze Feld "Aktion" klicken).
 
Ich bin gespannt, was dort in den nächsten Tagen noch an Informationen auf uns wartet.
 

Zugegeben: Hausen ist schön. Das war aber nicht Inhalt der Mitgliederversammlung am 21. 11. 2015. Vielmehr diente die Versammlung...

 

Hier zum klicken zum Bericht

 


 

 

 

Bund, Länder und Gemeinden können auch in den nächsten Jahren mit höheren Steuereinnahmen rechnen. Entsprechend der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung werden die Steuereinnahmen von 671,7 Mrd. Euro im Jahr 2015 auf rund 795,6 Mrd. Euro im Jahr 2020 steigen. Dies prognostiziert der Arbeitskreis „Steuerschätzungen“, der vom 3. bis 5. November 2015 auf Einladung des Bayerischen Staatsministers der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Nürnberg zu seiner 147. Sitzung zusammengetreten war.

Der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble:
„Der deutsche Staat ist solide finanziert und handlungsfähig. Angesichts der Herausforderungen, vor denen wir stehen, ist das von entscheidender Bedeutung. Mit Hilfe des Überschusses aus diesem Jahr können wir nach heutigem Stand auch 2016 ohne neue Schulden auskommen.“

Zu den ausführlichen Ergebnissen des Arbeitskreis "Steuerschätzungen"

 

Hoffentlich kann sich Minister Schäuble bei den kommenden Einkommensrunden noch daran erinnern...


 

Die Digitalisierung der Verwaltung schreitet voran - und kommt trotzdem nicht in die Gänge. Der eine oder die andere nutzt deshalb private Geräte auch für dienstliche Zwecke.

Ein Artikel im aktuellen "magazin für beamtinnen und beamte", herausgegeben vom DGB, beschäftigt sich mit diesem Thema. Wir finden: lesenswert.

Hier geht es zur online-Ausgabe des Artikels


 

 

Die Oktoberausgabe der HPR-Info ist online

In dem pdf-Dokument ist ein Linke enthalten, der nicht überall funktioniert. Deshalb hier noch einmal gesondert: Bundeskongress 2015

 

 


 

 

 

Der ver.di-Bundeskongress hat am 26. September 2015 Leitlinien für eine Neugestaltung des Dienstrechtes beschlossen und darin wesentliche Ziele beschrieben.

ver.di setzt sich für ein Dienstrecht ein, welches Grundlage für verlässliche und rechtlich einwandfreie Dienstleistungen ist. Zugleich muss es darum gehen, die Arbeitsbedingungen für den Beamtenbereich zu verbessern.

Das ganze Informationsblatt der Vertrauensleute im HZA Singen: Info-Blatt

Die Leitlinien sind auf der verdi-Seite nachzulesen: zukunftsorientiertes Dienstrecht als pdf-Datei

 

 


 

 

Ab sofort könnt Ihr uns direkt von dieser Seite aus eine Mail schicken.

Schreibt uns, was Euch an der Seite gefällt oder was wir besser machen können. Welche Themen interessieren Euch? Was wolltet Ihr ver.di schon immer mal sagen? Sollen wir Euch anrufen, weil Ihr mit uns sprechen wollt?

Klickt einfach in der Menüleiste auf "Schneller Kontakt" und schreibt uns im Kontaktformular.

Wir freuen uns auf Eure Nachricht

 


 

Wenn Bargen schließt, hat Neuhaus wenig Zukunft - das muss verhindert werden!

Völlig überraschend gab die Schweizer Zollverwaltung Ende September bekannt, dass das Zollamt Bargen am 31. 12. 2016 geschlossen werden soll.

ver.di spricht sich vehement gegen diese Pläne aus.

Die Meinung der Gewerkschaft ver.di hierzu und der Artikel des Südkurier